Vegan ohne Mangel: 4 Schritte für vegantastische Erlebnisse noch heute Abend + Bonus

Stürmischer Wind bläst die Regentropfen gegen das Fenster des Esszimmers.
Schwarze Wolken haben ihre Schleusen geöffnet und ergießen sich am Heiligabend nun über den kleinen Ort Hettstadt.

Vegan ohne Mangel: Intro

17:54 Uhr. Ich stehe nervös in der Küche.

„Was werden sie zu meinen Essen sagen?“
„Werden sie es probieren wollen?“

„Nikolai?“ die fragende Stimme meiner Oma reißt mich aus den zweifelnden Fragen. „Bist du soweit? Wir würden dann essen.“

Ich blicke in den Ofen, grinse und sage: „Ja, ich komme gleich mit meinem Essen rüber.“
Gesagt, getan..

Vegan ohne Mangel: Bist du einsam und alleine?Vegan ohne Mangel: vegan = einsam und alleine?

Hast du dich schon mal in einer Situation wiedergefunden die dich gestresst hat, obwohl es keinen Grund dazu gab?
Was hat dich diesem Stress ausgesetzt?

Bei mir war es die Unsicherheit über die Reaktionen. Denn es war mein erstes Mal als Veganer und das auch noch bei der Familienfeier an Weihnachten.

Frage: Wie hast du dich in der Stress-Situation gefühlt, welche dir gerade in den Sinn kam?

  • Ich fühlte mich einsam.
  • Ich merkte wie ich mich verschließe.
  • Ich kam mir abgelehnt vor.

Schlichtweg: Ich fühlte mich wie ein Aussätziger unter Gleichgesinnten. 
Das ist der Nr. 1 Mangel unter Veganern: Wir fühlen uns einsam und alleine, statt dazugehörig.

Es fehlt oft an Gleichgesinnten / verstanden werden!

Vegan ohne Mangel: vegan Mangel Nr. 1 (FB)

Wir aßen gerade alle gemeinsam Salat. Für mich OHNE Speckwürfel. Zum Glück wurden sie mir erst gar nicht angeboten. Ich knusperte auf den Croutons herum.

Langsam stellte sich etwas Ruhe in mir ein. Die Nervosität war immer noch da. Jedoch stand auch direkt vor meinen Augen SIE.

Sie? Meine vegane Lasagne dampfte noch. Der Duft von Tomaten und Gemüse stieg in meine Nase.

Ich erkannte was bisher geschehen war

Der Mensch erkennt nur das an und preist nur das, was er selber zu machen fähig ist.
– Johann Wolfgang von Goethe

Anerkennung.
Ich habe es geschafft.
Erst jetzt wurde mir klar, dass ich bereits einen großen Schritt gegangen war.

Vegan ohne Mangel: verganene ErfolgeSchließlich wusste jeder, dass ich Veganer war.
Jeder? Angefangen hat es bei meiner Oma.

Ich aß gerade das letzte Blatt des Feldsalats und grinste… Die Erinnerungen an die ersten Schritte, passen einfach zu gut in die aktuelle Situation.

Schweiß. Erhöhter Pulsschlag.

„Ich bin mega aufgeregt! Es wird das 1. Mal sein…Wie wird sie reagieren?“.

Ich habe gerade das Haus verlassen und bin auf dem Weg zum Mittagessen bei meiner Oma. Das erste Mal, seit ich die Entscheidung getroffen habe, mich vegan zu ernähren.

„Es wird anders sein…doch was wird passieren?“. Ich kann an nichts mehr anderes denken und gehe meinen Weg weiter.

Ich stellte mir die quälende Frage immer & immer wieder:

….

Finde die Frage und deren Antwot selbst heraus:

Zünde deinen veganen Turbo!
„Warum?“
Damit wir sofort entspannt und mit Spaß
dein veganes Lebens leben!

Wie? Mit meinem veganen Outing.

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

Was nun tun? Geht vegan ohne Mangel?

 

Stell dir vor, du genießt bei der nächsten Familienfeier entspannt und in Ruhe dein veganes Essen?
Die Menschen um dich herum akzeptieren deine Entscheidung.
Wenn du dich einfach nicht mehr einsam und alleine fühlst.
Der Nr. 1 Mangel ist behoben.

Du nimmst den ersten Bissen in den Mund. Zufriedenheit macht sich in deiner Brust breit.
Deine Gedanken kommen zur Ruhe. Du hörst verschiedene Gespräche.
Stell dir vor, du bist nur bei dir und deinem veganem Essen. Ganz ohne Gegenfragen, Zweifel oder nervraubende Gespräche.

Soll ich dir was verraten?
Ja?

 

„WAS!? Das geht doch nicht, weil …!“

Ja, ich weiß. Dein Kopf spielt gerade 27-tausend verschiedene Szenarien durch. Okay.

Doch genauso war es Weihnachten, 2014. Nachdem Oma die Salatteller weggeräumt hatte, lud ich mir ein Stück meiner veganen Lasagne auf den Teller.
Sie dampfte und zerfiel leicht.

„Schade, das ist wohl kein Instagram-Foto. teile ich schmunzelnd meinem Cousin mit. Er grinste, sagte aber nichts.

Nach und nach wurden die anderen Teller mit eingelegten Schnitzeln, Nudeln und Soße gefüllt. Nichts veganes, doch das ist okay so.

Denn ich lebe FÜR mich vegan. Der Rest soll machen was er will.
Denn ganz ehrlich: Deren körperliche Folgen muss ich nicht ertragen. Doch das ist ein anderes Thema.

Ich genoss die vegane Lasagne mega. Ich war einfach unglaublich stolz auf mich, so ein veganen Foodporn selbst kreieren zu können.

„Hallo!? Vor einem Jahr war außer Essen erwärmen, Tk-Pizza und Schokolade nicht viel für mich in der Küche zu tun.
Und jetzt?“

Ich grinste und klopfte mir geistig auf die Schulter. Ich aß weiter und lauschte den Gesprächen meiner Familie…

Tipp: Kochen lernen? Nutze Rezepte. Meine Top 5 Rezepte-Inspirationen findest du als exklusiven Bonus in meinen veganen Outing.

Eine Frage und der Spotlight geht auf michVegan ohne Mangel: Frage

„Nikolai, wie sieht es eigentlich mit Käse bei dir aus? Das isst du nicht oder?“ fragend schaute mich meine Tante an.

Stille.
Es war soweit.
Es MUSSTE so kommen: Ein Veganer der nicht kritisch hinterfragt wird, war entweder nicht bei der Feier oder ist schreiend davon gerannt. That’s the truth.

Ich weiß gar nicht mehr genau, was ich sagte. Das spielt auch keine große Rolle. Entscheidend ist dabei folgendes Zitat:

Die schönsten Worte sind nichts wert,
wenn keine Taten folgen,
was jedoch zu oft der Fall ist.
– KekzZ_MazZacre

Deshalb mein Tipp für deine nächste Familienfeier ohne Mangel:

Antworte. Offen und ehrlich. Du musst keinen Doktor der Ernährungswissenschaften haben und die vegane Ernährung nicht bis ins Detail verteidigen.
Du gehst deinen Weg im veganen Abenteuer. Die anderen können ihrem Körper geben, was sie wollen.

Biete ihnen währenddessen oder danach was von DEINEM veganem Essen an. In meinem Fall war es die vegane Lasagne.

Sei hier bitte nicht zurückhaltend. Denn eine gut schmeckende Lasagne überzeugt nicht nur mehr. Nein. Sie wird auch viel, viel länger im Kopf bleiben.

Vegan ohne Mangel: Erebnisse deiner SinneGlaubst du meine Tante erzählt, in Zukunft, auf  die Frage zur veganen Ernährung,was ich gesagt habe? Come one. Sie wird über die vegane Lasagne reden und wie positiv erstaunt sie war.
Als ob du dir Argumentationen merkst. Nein. Es sind die Erlebnisse deiner Sinne.

  • Sehen
  • Riechen
  • Schmecken

Das bewegt dich und davon wirst du anderen berichten.

Als ich das erste Mal veganen Milchreis mit Haselnuss-Milch gemacht habe, wollte ich JEDEM davon erzählen.
Nicht, weil es vegan, gesund oder sonst was ist.

Nein. Sondern weil es unglaublich geil geschmeckt hat.

Tipp: Deine Augen müssen strahlen. Du musst schneller atmen. Dich vor Freude in rasche reden. Dann, erst dann, kannst du andere begeistern. Bring deine Emotionen zum Ausdruck, statt nur logische Zahlen mittzuteilen.

Wie du nicht nur isst, sondern vegan ohne Mangel lebst

Was wäre, wenn du nicht nur isst, sondern alles davor bereits mit deinen Liebsten gemeinsam erlebst?

Stell dir vor deine vegane Lasagne isst du nicht einfach nur, sondern hast sie vorher mit deinen Liebsten gemeinsam gekocht?
Wie wäre das Gefühl diese zu essen und anderen zum Probieren zu geben?

Für mich sind das vegantastische Momente.Vegan ohne Mangel: Familie
Wenn die gemeinsamen Erlebnisse mit leckerem Essen belohnt werden.
Geil.

„Und was genau habe ich jetzt davon?“ fragst du dich vielleicht.

Viel. Denn für die nächste Familienfeier machst du genau das!

Ich stand für meine vegane Lasagne ca. 1,5 h in der Küche. Davor eine Stunde einkaufen und wahrscheinlich ein paar Minuten Rezept suchen. Alles alleine erledigt.

Da geht mehr. Denn diese Zeit zu teilen, verändert vieles.
Nimm sie dir.

Suche MIT deiner Mutter / Oma für die nächste Familienfeier ein veganes Rezept raus.
Verlasse deine Komfortzone. Probiert gemeinsam neues aus.
Das Essen ist Belohnung, der Weg dazu ist viel, viel wichtiger!

Macht es euch so kompliziert, wie ihr möchtet. Bei meiner Familie gibt es zum Beispiel meistens Couscous-Salat und Ofengemüse. (Danke Mama, dafür!)
Auch wenn deine Mutter / Oma es gewohnt sind alleine zu kochen und es auch gerne tut: Macht es zusammen.

Lerne von den besten und ergänze gekonntVegan ohne Mangel: Erfahrungen vs. vegan know-how

Was ist wohl hilfreicher für ein geiles essen?

4 gelesene Kochbücher und ein paar Stunden Koch-Erfahrung oder 27-tausend gesammelte Rezepte von überall und jahrelange Kocherfahrung.

Die Frage ist rhetorisch. Ich weiß. Bewusst.

Denn ich bin der Typ mit 4 gelesenen Kochbüchern. Meine Mama das mit der jahrelangen Kocherfahrung.

Also warum zur Hölle nutze ich dieses gigantische Potenzial nicht und ergänze mit meinen veganen Tipps?

Diese Frage veränderte vieles bei mir.
Mit meiner Mama zusammen ein veganes Gericht zu zubereiten ist für jeden gewinnbringend.

  • Es entsteht bewusst Zeit miteinander.
    Unglaublich wichtig für ALLES!
  • Du kannst Küchentipps und Erfahrungen alle Art lernen.
    Kostenlos!
  • Du vermeidest Fehler, die vielleicht am Ende zwischen Foodporn und Mülltonne entscheiden.
    Einfach so!
  • Ihr erlebt kleine wie große Erfolge und habt Spaß.
    Unbezahlbar und so viel wert!
  • Du lässt Taten folgen, statt mit Worten die vegane Ernährung zu verteidigen.
    DAS bleibt wirklich hängen.

4 Schritte für vegantastische Küchenerlebnisse ohne Mängel

  1. Sucht gemeinsam ein Rezept raus. Entscheide dich gerne auch für etwas Neues.
  2. Kauft gemeinsam ein, zeige du vegane Produkte auf und entdeckt gemeinsam neues.
  3. Kocht in lockerer Atmosphäre aus der Kombination von Erfahrungen und vegan know-how das Rezept nach.
  4. Teile das Ergebnis mit allen, die daran interessiert sind. Teile auch dein Wissen und unterstreiche es mit veganem Essen.

Was ist, wenn wir Essen gehen? Gut deutsch auch noch?Vegan ohne Mangel: Angst

Es bereitete mir anfangs Kopfschmerzen.
Gut deutsch war für mich mit NICHTS veganem verbunden.

Fleisch, Bratensoße, Salat mit Joghurtsoße und Pommes in Schweinefett. NICHTS! Damals.

Zum Glück. Denn mit Oma und Opa essen gehen gehört einfach dazu. Sonntagmittag um PUNKT 12 Uhr….eher so 30 Minuten vorher.
Okay, das ist ein anderes Thema.

Hier drei ganz einfache Tipps, um auch dort zu überleben, statt zu verhungern:

  1. Teile VORHER deiner  Oma / -m Opa mit, dass du Veganer bist. Du weißt nicht wie? Ich zeig’s dir mit meinen veganen Outing.
  2. Rufe selbst an (oder lass anrufen). Frage nach veganem Essen (erkläre das wenn nötig). Sie haben keine Ahnung? Mach Vorschläge, wie
    • Gemüsepfanne + Kartoffel
    • Pizza ohne Käse
    • Ofengemüse mit Reis / veganen Nudeln (ohne Ei)
  3. 80 / 20 – selbst wenn das Essen am Ende nicht 100% vegan ist: Fuck it! Es geht hier um die Zeit MIT deiner Familie, NICHT um veganen Foodporn.

Aber es schmeckt ihnen einfach nicht? Bin ich doch ein Außenseiter?

Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren.
– William Faulkner

Bist du intelligent oder machst du dir dein Leben selbst schwer?

Als ich vor über 3 1/2 das erste Mal Ringerzunge probiert habe, fand ich sowohl die Vorstellung, wie den Geschmack einfach eklig.
Ich aß zu der Zeit noch gerne Fleisch, doch das war einfach eklig.

Die Erinnerung an mein erstes Mal Rosenkohl sind ungefähr genauso. Unsicher schob ich das grüne, dampfende Kügelchen in meinen Mund.
Als ich draufbiss, wollte ich es am liebsten wieder ausspucken.
Eklig.

Der Unterschied zu heute: als Veganer fällt Rinderzunge grundsätzlich weg. Rosenkohl landet erst gar nicht mehr auf meine Teller.

Diese 2 kurzen Beispiele dienen dazu dir eine Sache klar zu machen:

Weder dir, noch mir, noch weniger deiner Oma / -m Opa schmeckt alles. Das ist völlig okay so.
Deshalb ist es auch NICHT schlimm, wenn zum Beispiel die vegane Lasagne an Weihnachten meinem Cousind nicht schmeckt.

Das ist ihr persönliches Feedback auf das ihm gebotene Essen.

  • Kein Angriff meiner Persönlichkeit.
  • Keine Verurteilung des veganen Lebens.
  • Kein Grund sich verrückt zu machen.

Es schmeckt halt einfach nicht. Ende.

Schade, wenn dadurch die vegane Küche generell als „nicht schmeckend“ abgestempelt wird. Doch das liegt nicht in deinem Wirkungsbereich. Befolge die vier Schritte, wenn du die nächste Familienfeier vegantastisch machen willst.

  1. Sucht gemeinsam ein Rezept raus. Entscheide dich gerne auch für etwas Neues.
  2. Kauft gemeinsam ein, zeige vegane Produkte auf und entdeckt neues.
  3. Kocht in lockerer Atmosphäre aus der Kombination aus Erfahrungen und vegan know-how das Rezept nach.
  4. Teile das Ergebnis mit allen, die daran interessiert sind. Teile dein Wissen und unterstreiche es mit veganem Essen.

Du kannst intelligent sein, es akzeptieren oder dumm und dich unnötig reinstreßen. Du hast die Wahl.

Be diffrent, go vegan!

Wie wäre es bei der nächsten Familienfeier kein verschlossener Veganer zu sein, sondern geiles Essen zu genießen im lockeren Gespräch mit deinen Mitmenschen?

Geil, oder?
Dann ist Übung jetzt an der Reihe.

Warte nicht auf Tag X der Familienfeier.
Rufe JETZT deine Mama / Oma (oder Opa / Vater) an.

Vegan ohne Mangel: anrufen

Teile mit Leidenschaft und Emotionen deinen Wunsch mit, einen gemeinsamen Kochabend zu erleben.
Legt fest, dass heute beim gemeinsamen Abendessen zu besprechen.

Suche dir schon mal 3 verschiedene Rezepte heraus und wähle einen Favoriten. Mein kleines Geschenk an dich, ist der Bonus-Teil meines veganen Outings.

Bonus: Rezepte für erfolgreiche VeganChanger

VeganChanger werden aktiv und dazu möchte ich dir diesen kleinen Bonus widmen. Nutze meine Geschichte, um den letzten Tipp der Artikels direkt umzusetzen.

Dazu gebe ich dir meine Top 5 Lösungen mit für dein veganes Abenteuer.

„Was soll ich denn jetzt kochen und essen?“.

Diese Frage stellte ich mir anfangs tatsächlich, denn ich hatte schlichtweg keine Ahnung! Und dafür gibt es eine unschlagbare Lösung: Rezepte.

Dein veganes Abenteuer darfst du auch in deiner Küche noch erleben, keine Sorge.

Und dennoch halfen mir grobe Leitlinien und „Kombinationsideen“ aus den Rezepten direkt schmackhaft durchzustarten.
Probiere verschiedene Zutaten & Kombinationen aus und genieße Abwechslung.

  1. meine eigene Übersicht zu den verschiedensten Rezepten: nikolaiweidner.de/rezepte
  2. vegane Läufer, Blogger und Rezepte-Kreationisten Daniel & Katrin geben dir eine vielfältige Auswahl: bevegt.de/rezepte-themenseite
  3. Leitbild, Deutschlands bekanntester Bodybuilder und begeisterte Veganer Karl Ess bietet dir ebenfalls leckere Rezepte an: karl-ess.com/rezepte-fitness-bodybuilding
  4. Das vegane Online-Magazin „Deutschland i(s)t vegan“ hat neben Rezepten auch spannende Interviews & Artikel rund um das Thema „Food“ für dich bereitgestellt: deutschlandistvegan.de/food
  5. Auch der „Vebu – Vegetarierbund Deutschland“ überzeugt mit einer bunten Vielfalt an Rezepten: vebu.de/vegane-rezepte

Zünde deinen veganen Turbo!
„Warum?“
Damit wir sofort entspannt und mit Spaß
dein veganes Lebens leben!

Wie? Mit meinem veganen Outing.

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

Welches Rezept ist dein Favorit für den nächsten Kochabend? Schreib es mir in die Kommentare. Werde aktiv und zünde deinen veganen Turbo!

Make a vegan change!

Nikolai Weidner

Gefällt´s dir? Neues entdeckt? Motiviert für dein veganes Abenteuer?
Super, dann hau in die Tasten und inspiriere auch andere damit.

#VeganChanger teilen Inspiration & Motivation!

Danke für’s lesen. Starte jetzt in dein Abenteuer durch!
„Wie?“
Mit meinem veganen Outing.
„Warum?“
Damit du geilste Version DEINES Lebens entdeckst!

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Ich kann dir echt zustimmen. Wenn man bei einer Familienfeier nicht irgendwas über seine Ernährung hört, ist man nicht anwesend. Seit 4 Jahren bin ich nun Veganer und immer wenn ich mit einer größeren Gruppe essen gehe, kommt das Thema auf…
    Positiv muss ich anmerken, dass ich letztens mit meinen Cousinen zusammen gekocht habe. Ich bin echt unbegabt darin, aber es hat allen geschmeckt. Sah nur aus wie Scheiße 😀

    Wenn du magst, schau auch mal bei mir vorbei 🙂

    http://freigeist.pl/

    1. Danke für deinen Kommenatar, Leah 😉
      Sehr wahr… anscheinend muss jeder seinen Senf zum „vegan sein“ dazugeben…wie reagierst du dann auf das Thema / die Fragen?

      Uhh, was gab es denn? Geht mir oft auch so 😀 Da hilft nur probieren, statt mit Bildern überzeugen.
      Mache ich direkt mal, danke für den Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.