Wie du im Alltag „vegan einfach“ immer umsetzt – Daniela verrät es dir [Veganview]

Ein Motto, ein Buch und ein Blog: vegan einfach. Dahinter steht Daniela Noi. Und es ist weitaus mehr als nur eine Berfung für sie. Es ist Liebe! Daniela ist Expertin, wenn es um die vegane Küche geht und hat auch einige Tipps für deine nächsten Projekte dabei. Erfahre im heutigen Veganviewvegan einfach - Logo

  • wie du auch alleine in einer ganzen Familie vegan leben kannst – gegensteige Toleranz als Stichworkt
  • wie du trotz Angst / Anspannung deine Ideen umsetzten kannst
  • welche Eigenschaft für dein 1. Buch sehr wichtig ist
  • was du für ein einfaches veganes Leben immer kaufen darfst

Let´s go: Der Startschuss für Danielas veganes Leben

1.Nikolai: Du nennst den Dezember 2012 als den Startschuss deiner Veränderung zum pflanzlichen Lifestyle.
Gab es einen bestimmten Auslöser in deinem Leben, der dich zum Umdenken und Handeln gebracht hat?Vegan einfach - Diäten

Daniela: Ja, diesen Anlass gab es tatsächlich. Ich hatte immer schon ein paar Speckröllchen zu viel auf meinen Hüften und habe eine Diät nach der anderen ausprobiert, aber wie man ja weiß, hält so etwas nicht lange an. Ich habe dann eines Tages einfach für mich beschlossen, mit diesen Diäten aufzuhören.

Durch Zufall habe ich nach sehr vielen Jahren meinen Cousin wiedergetroffen, den ich immer als molligen jungen Mann in Erinnerung hatte. Vor mir stand aber ein sehr schlanker junger Mann und somit war mein Interesse natürlich geweckt! Wir unterhielten uns über seine vegane Lebensweise und ich war sofort Feuer und Flamme dafür.

Ich hatte das Bedürfnis mich einfach gesünder zu ernähren statt ständigen Diäten hinterher zu laufen. Ich habe mich dann im Netz über die vegane Ernährung kundig gemacht und wollte das unbedingt ausprobieren.

Um auf das Datum im Dezember 2012 zu kommen – ich habe genau am 26.12.2012 das Gefühl gehabt, heute ist dein letzter Tag mit tierischen Produkten. Ich war an diesem Tag mit meiner Familie nochmal im Steakhaus essen, und habe anschließend verkündet das ich mich am dem nächsten Morgen vegan ernähren werde. Tja, und wie man sieht, ich bin dabei geblieben, Dank meines Cousins.

Pro-aktiv handeln und selbst kochen

2.Nikolai: Jeder sollte in seinem eigenen Tempo den Weg zur veganen Ernährung gehen.
Wie lief der Weg von der Idee „ich möchte vegan Leben“ bis hin zum aktuellen pflanzlichen Lifestyle ab?

Daniela: Ich glaube, die meisten Veganer haben sich vorher bereits vegetarisch ernährt. Das war bei mir nicht der Fall. Ich habe einfach von heute auf Morgen alles auf vegan umgestellt.

Der Anfang war nicht ganz so einfach, da meine 3 Kinder und mein Mann natürlich kein Interesse zeigten, da mitzumachen. Also habe ich täglich zweierlei Gerichte gekocht Einmal für meine Fleischesser und einmal für mich. Gott sei Dank koche ich gerne.

Vegan einfach - proaktiv handeln

Da meine Kinder bereits erwachsen waren, sind sie so nach und nach ausgezogen ( also nicht wegen meiner veganen Ernährung );-). Ich musste also nur noch für meinen Mann und mich kochen und er musste natürlich alles immer von mir probieren.

Nach etwa einem Jahr sagte dann zu mir, dass ich für ihn nicht mehr extra zu Kochen brauche, weil ihm alles was ich zubereite schmeckt und er nichts vermisst. Das war natürlich nicht nur eine Erleichterung für mich, sondern ich freute mich auch sehr über seinen Schritt in diese Richtung.

Momentan ist es noch so, dass ich mich „nur“ vegan ernähre, also auf Leder, Daunenkissen, Kosmetikprodukte und ähnliches verzichte ich bis jetzt noch nicht völlig. Da bin ich wohl mit der Umsetzung nicht so flott wie mit der Ernährung. Aber wer weiß, vielleicht komme ich da auch noch hin.

Respekt und Ignoranz – geht das zusammen?

3.Nikolai: Du beschreibst dich selbst als tolerant und sehr friedlich, z.B. würdest du weiterhin für deine Familie Fleischgerichte zubereiten und dies nicht verteufeln. Finde ich eine super Einstellung, Daniela. Jedoch darfst du dich immer wieder „böser“ Kritik stellen.
Wie gehst du mit solchen Situationen um und wie reagierst du auf derartige Meinungen?

Daniela: Ja, ich respektiere und akzeptiere jede Ernährungsform. Denn hinter jeder Ernährungsform steckt ein Mensch! Die Menschen in meinem Familien- und Bekanntenkreis sind mir das Wichtigste überhaupt.

Ich gebe hier gerne ein Beispiel: Mein Sohn hatte mich ein Weihnachten gefragt, ob ich das Weihnachtsessen bei ihm zubereiten könnte wenn er die ganze Familie einlädt, da er selbst es nicht kann. Ich habe ihn gefragt, was es denn sein soll? Er wollte Schweinemedaillions in Sahnesauce, dazu grüne Bohnen im Speckmantel in Butter gebraten. Ich habe dieses Essen zubereitet und ich würde es immer wieder tun wenn er mich darum bittet. Denn es ist mein Sohn!

Böse Kritik bekommt man nur im Internet. Anfangs hat mich das wütend gemacht, mittlerweile ignoriere ich solche Menschen, denn sie interessieren mich in keinster Weise. Aus diesem Grunde lasse ich mich auch auf keinerlei böse Diskussionen ein.
Leben und leben lassen!

4.Nikolai: 3 Kinder, 1 Mann und du als einzige Veganerin mitten drinnen. Da will kochen gelernt sein, da bestimmt jeder seine Vorzüge und Abneigungen hat.
Wie regelst du den Alltag bezogen auf die Ernährung? Gibt es bestimmt Dinge die „automatisch“ Ablaufen und Punkt, an denen es öfters zu Reibungen untereinander kommt?

Daniela: Das ist merkwürdiger Weise sehr einfach bei uns. Wir sind alle sehr pflegeleicht was Essen angeht. Also mit anderen Worten: Das was ich koche wird gegessen. 🙂

Das Warum hinter den Kochkursen

5.Nikolai: Wer mal richtig kochen lernen will, kann dich als Expertin in Form eines Kochkurses live erleben.
Ist das Angebot an Kochkursen eine Weiterentwicklung deiner Leidenschaft zu kochen oder möchtest du deinen Mitmenschen eher zeigen, wie einfach und lecker die pflanzliche Küche seine kann?

Daniela: Beides! Ich möchte gerne mit dem Vorurteil aufräumen, dass vegane Ernährung schwierig und teuer ist. Gekocht habe ich immer schon gerne, aber seit meiner Ernährungsumstellung habe ich frischer gekocht als früher. Da mir das immer mehr Freude bereitet hat, dachte ich irgendwann einfach mal darüber nach vegane Kochkurse anzubieten.

Hier gibt es mittlerweile verschiede Angebote von mir. Es finden zum Beispiel Kochkurse in Wuppertal und Gelsenkirchen statt. Außerdem biete ich im kleinen Kreis auch vegane Schlemmertage an, an denen ich verschiedene Speisen zubereite, die dann nach Herzenslust weggeschlemmt werden dürfen.

Anschließend gibt es zum Nachmachen alle Rezepte auch zum Mitnehmen. Das sind immer ganz tolle kleine Runden mit wirklich netten Menschen. Im Sommer gibt es dann auch der eine oder andere Grillevent. Alle Infos zu meinen angebotenen Kursen findet ihr hier kochkursvegan.de

Vegan einfach - vegane Kochkurse

Von Anspannung hin zu Begeisterung – einfach machen!

6.Nikolai: Die Angst vor anderen zu sprechen und dann noch Kurse zu geben, hemmt bestimmt selbst eine Kurs anzubieten.
Wie bist du an das Thema Kochkurse heran gegangen? Welche Schritte hast du gemacht, um deine Idee in die Umsetzung zu bringen?

Daniela: Nun, als erstes braucht man außer ein bisschen Mut natürlich eine geeignete Räumlichkeit. Da gibt es einmal natürlich die Volkshochschulen, wo man seine Kurse anbieten kann. Ich habe allerdings verschiedene Einrichtungen, wie Diakonie, Kindergärten oder Schulen angeschrieben. Also alle Einrichtungen, die eventuell eine Küche haben.

Dort habe ich dann einfach gefragt, ob sie ihre Küche auch zeitweise vermieten würden. Manche städtische Einrichtungen machen das sogar gerne, weil sie dann eine zusätzliche Einnahmequelle haben. Als ich dann kurz vor meinem ersten Kochkurs stand, war ich sowas von aufgeregt, das kann sich keiner vorstellen!

Als dann aber die ersten Teilnehmer eintrudelten, war die ganze Aufregung vorbei. Da dieser erste Kurs auch richtig klasse war, also nicht nur mein Ablauf, den ich mir zurechtgelegt hatte, sondern auch die Leute die daran teilgenommen hatten, waren einfach klasse. Das macht übrigens alles ein bisschen einfacher.

7.Nikolai: Dein Wissen gibt es neben den Kochkursen mittlerweile auch in deinem eigenen Kochbuch.
Welche ist daraus dein Lieblingsgericht, welches jeder unbedingt mal nachkochen sollte?

Daniela: Mein liebstes Gericht aus meinem Kochbuch „vegan ganz einfach“ ist der Grillteller mit Djuvecreis und das Grießtürmchen mit frischen Beeren. Leider kann ich die jeweiligen Rezepte nicht veröffentlichen, da ich einen Vertrag mit dem Hoffmann Verlag habe. Das kleingedruckte, ihr wisst schon…Vegan einfach - vegan einfach Buch

Wer aber Lust auf einfache vegane Küche mit Zutaten hat, die es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt und nicht sonderlich auf Fleischersatzprodukte und Tofu steht, der sollte sich mein Buch auf jeden Fall zulegen.
Das  gibt es natürlich in jeder Buchhandlung oder aber über meine Homepage mit einer persönlichen Widmung von mir. kochkursvegan.de/mein-kochbuch

Ähnliche Rezepte

Die Hürden bis zum 1. gedruckten Buch

8.Nikolai: Mit einem Blog, Kochkursen und einem eigenen Buch hast du den „Traum“ viele, ihr Wissen mit anderen zu teilen schon super umgesetzt. Gerade das Thema Buch schreiben, klingt für einige nach einer rießen Hürde.
Welchen Tipp, mit deinem heutigen Wissen, würdest du dir selbst geben, wenn du nochmal ganz am Anfang deiner Buch-Idee stehen würdest?

Daniela: Das schwierigste ist es, einen Verlag zu finden der dein Buch veröffentlichen möchte. Da ich mich in diesem Bereich nicht auskannte, habe ich mir eine Literaturagentur gesucht, die mich dabei unterstützt.

Aber auch das war nicht ganz so einfach, denn so eine Agentur nimmt dich auch nur dann unter Vertrag, wenn sie Erfolg sieht dein Buch an einen Verlag zu bekommen. Also auch hier gibt es durchaus absagen. Nachdem ich dann eine Agentur gefunden hatte die von meinem Buch überzeugt war, hat es aber immer noch ein halbes Jahr gedauert, bis sich ein Verlag gefunden hat.

Ich kann nur jedem dazu raten, viel Geduld zu haben und nicht aufzugeben. Ich würde immer wieder zu einer Agentur raten, da sie genau wissen, welche Verlage in Frage kommen. Außerdem stehen die Chancen besser bei einem Verlag anzukommen, wenn bereits eine Agentur darüber geschaut hat und es für gut befunden hat.
Wenn du selbst dich an einen Verlag wendest, wirst du weniger Beachtung finden.

9.Nikolai: Für die war der Start in die vegane Ernährung unter anderem mit Fleischersatzprodukten verbunden.
Wie stehst du zur Verwendung davon und welchen Tipps gibst du Interessierten, welche diese nutzen möchten?Vegan einfach - frische Zutaten

Daniela: Am Anfang meiner veganer Zeit habe ich natürlich nach Ersatzprodukten Ausschau gehalten. Leider haben sich meine Geschmacksnerven damit überhaupt nicht anfreunden können.

Wem es genauso geht, dem empfehle ich immer: bereite dein Essen selber mit frischen Lebensmitteln zu und verzichte auf die künstlichen Fleischersatzprodukte. Im Netzt gibt es unzählige Rezepte dazu.

Ich halte diese Fleischersatzprodukte alle nicht für gesund, deshalb meide ich sie auch. Es ist ganz schlicht gesagt nichts anderes als ein Fertigprodukt und da spielt es keine Rolle, ob es vegan ist oder ob es die Hackfleischlasagne aus der TK Truhe ist. Beides ist nicht gesund.

10.Nikolai: Fun-Frage: Wenn du eine Pflanze wärst, welche würdest du darstellen?Vegan einfach - Magarite

Daniela: Eine Margerite. 🙂

 

„vegan einfach“ als Leitlinie für die Rezepte

11.Nikolai: Dein Seitenname „vegan einfach“ lässt einen weg von stundenlangem Kochen und kompliziertem Leben denken.
Wie setzt du das Motto in deinem Alltag um?

Daniela: Die Rezepte auf meinem Blog sind zum allergrößten Teil wirklich einfach und mit wenigen Zutaten die wir alle gut kennen zuzubereiten. Da ist nichts kompliziert und viele meiner Rezepte sind in 20 Minuten fix und fertig auf dem Teller. Manches Fertiggericht braucht länger!

Vegan einfach - Rezeptedauer

12.Nikolai: Welche Tipp kannst du geben, um vegane Ernährung einfach sein zu lassen und es nicht komplex zu machen / zu leben?

Daniela: Kaufe immer frisches Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse. Das sind alles gesunde, günstige und überall verfügbare Lebensmittel. Wenn du jemand bist, der gerne kocht, dann kannst du aus diesen wenigen Zutaten hunderte von Gerichten zaubern.  Anregungen findest du hier auf meinem Blog (vegan-einfach.de)

13.Nikolai: etwas poetischer: Ein Glas wird zu 50 % mit Wasser gefüllt.
Ist das Glas für dich halb voll oder halb leer?

Daniela: Es ist halb voll! Immer positiv denken!

14.Nikolai: Last, but not least: Ihr begegnet einer Fee. Ihr habt einen Wunsch frei.
Was wäre eine Sache, die ihr in der Welt sofort ändern würdet?

Daniela: Die Hungersnot! Nicht nur in fernen Ländern, sondern auch hier bei uns.

Jetzt bist du dran! Verpasse keine Experten-Tipps mehr und starte vegan durch.

Warum? Damit wir gemeinsam eine nachhaltige, vegane Veränderung erreichen. Wie? Werde zum veganThinker mit meinem wöchentlichen Update in deinem Postfach.

Starte noch heute ein dein veganes Leben.
„Warum?“
Damit wir gemeinsam neues entdecken und
coole Erfahrungen sammeln!

Wie? Mit meinem veganen Outing.

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

Vegan einfach – Wenn du es willst immer möglich

  • Sei kein Öko-Freak und lebe Tolerant. Genauso wie du akzeptiert werden willst, darfst du auch Fleichesser und deren Gerichte akzeptieren.
  • Werde aktiv und koche dir DEIN eigenes Essen. Investiere die Zeit in deine Gesundheit! Erst vorleben, dann andere dafür begeistern.
  • Ignoriere negativ Kritiker und gehe deinen ganz persönlichen Weg!
  • Verfolge deine Buch-Idee mit viel Geduld und bleibe dran! Vielleicht erst eine Agentur, dann den Verlag suchen.
  • Fertiggericht ist Fertiggericht, egal ob vegan oder nicht. Meide sie und setzte auf natürliche frische in deiner Küche
  • Setzte auf Grundnahrungsmittel und kombiniere diese bunt. Rezepte und Inspurationen dazu liefert die Daniela auf ihrem Blog.

Wer antwortet hier?Vegan einfach - Daniela Noia

Daniela Noia ist Veganerin aus Leidenschaft, Buchautorin und zeigt dir in ihren Kursen wie vegane Küche in lecker funktioniert. Seit 2012 lässt sie Tiere auf ihrem Teller weg, ist jedoch stets tolerant und offen gebenüber Familienmitlgiedern.

Mit ihrer positiven Einstellung und den veganen Leckereien zaubert sie ihren Teilnehmern der Kurse regelmäßig ein strahlen in ihr Gesicht. Natürlich alles rein vegane Kochkurse 😀

Warum Danielas das tut? Weil für sie das  Aussuchen, Zubereiten und Anrichten von frischen Gemüsesorten  mehr als nur eine Berufung ist.

„Es ist Liebe! Liebe zu frischem Gemüse, möglichst regional und saisonal. […] Ich zeige Ihnen wie man aus Hülsenfrüchten, Nüssen und frischem Gemüse hervorragende Gerichte für die tägliche Zubereitung zu Hause zaubern kann.“
– Daniela

Die nächsten Termien und Themen der kulinarischen Zusammentreffen findest du hier (kochkursvegan.de)

Auf ihrem Blog gibt es einfache und vegane Rezepte für deine Küche. Egal ob Frühstück, Snack oder Rohkost: du findest wirklich alles. Aber Achtung, es könnte Hunger dabei aufkommen 😀
Das ganze Wissen gesammelt und verpackt gibt es seit Oktober 2015 auch in ihrem Buch „vegan ganz einfach“. Mehr zu Danielas Buch findest du hier (kochkursvegan.de/mein-kochbuch-vegan-ganz-einfach)

Mehr von „vegan einfach“:vegan einfach - Logo

social media

Hast du noch weitere oder ergänzende Fragen an Daniela? Super, dann ab damit in die Kommentare! Wir werden dir antworten und freuen uns auf deinen Beitrag.

Ehrlicher Austausch funktioniert NUR durch miteinander reden.
– Marth, Beatrix

Deshalb geht großer Dank an Daniela für diesen sehr ausführlichen und ehrliche Austausch! Gemeinsam können wir noch viel viel mehr erreichen! Ich hoffe auch dir, lieber Leser, hat der Austausch geholfen und du kannst einige der Tipps umsetzten!

Make a vegan change!

Nikolai Weidner


Bildquellen

Gefällt´s dir? Neues entdeckt? Motiviert für dein veganes Abenteuer?
Super, dann hau in die Tasten und inspiriere auch andere damit.

#VeganChanger teilen Inspiration & Motivation!

Danke für’s lesen. Starte jetzt in dein Abenteuer durch!
„Wie?“
Mit meinem veganen Outing.
„Warum?“
Damit du geilste Version DEINES Lebens entdeckst!

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.